Haus der Musik Logo

Die fantastische Welt der Musicals: Jeweils zwei Eintrittskarten gratis!

16. August 2016

Bildschirmfoto 2016-08-16 um 07.09.55

Hier bei uns in Lippe gibt es immer wieder wunderbare ehrenamtliche Projekte, bei denen Musik, Spaß und Freude am gemeinsamen Musizieren im Mittelpunkt steht. Einer der wichtigsten Akteure im Bereich des Musicals dabei ist Tobias Richter. Er und seine Truppe „Die Phoniker“ haben seit nunmehr zehn Jahren tausende Zuhörer in ihren Bann gerissen und das Musikleben in OWL bereichert. Ob Orchestermusiker, Tänzer oder Sänger, für die „Phoniker“ opfern alle Darsteller und Musiker unentgeltlich Ferien oder Urlaub – aber das tun sie mit Begeisterung. Und genau aus diesem Grund ist Musikalienhandel.de seit der Gründung der Musicalgruppe im Jahre 2006 als Unterstützer in unterschiedlichen Bereichen mit dabei.

Jetzt ist es wieder soweit: Zum 10-jährigen Jubiläum melden „Die Phoniker“ sich voller Power und Bühnenhunger zurück und laden ein zu einer Jubiläums-Gala.

Am Freitag, 09. September 2016, 19:30 Uhr, Samstag, 10. September 2016, 19:30 Uhr und Sonntag, 11. September 2016 um 18:00 Uhr öffnet sich der Vorhang in der Lipperlandhalle in Lemgo. Über 5000 Zuhörer werden erwartet und sind gespannt. Ein sechzigköpfiges Orchester sorgt für einen satten Sound bei der konzertanten Gala. Ausdrucksstarke Sänger und Tänzer interpretieren Musical-Klassiker und Geheimtipps ebenso wie Highlights aus Pop- und Filmmusik. Ein abwechslungsreiches Programm, live gespielt und größtenteils auf Deutsch gesungen, das die fantastische Welt der Musicals zum Leben erweckt.

Natürlich gilt bei den „Phonikern“ auch weiterhin: Die Produktionen entstehen ehrenamtlich und in kompletter Eigenregie – in einer Qualität, die sich mit Profi-Produktionen absolut messen kann. Energie, Emotionen und eine Show, an die man sich noch lange gern zurück erinnert.

Seien Sie live dabei und gewinnen sie jetzt hier im Weblog jeweils 2 Eintrittskarten für die Shows in Lemgo. Wie funktioniert das? Senden Sie uns formlos eine E-Mail an karten@musikalienhandel.de und nennen Sie uns in der Betreffzeile einen gewichtigen Grund, warum gerade Sie die Musical-Show nicht verpassen möchten.

Aus den interessantesten Einsendungen verlosen wir dann Anfang September jeweils zwei Eintrittskarten, die Sie als VIP-Zuhörer direkt an der Abendkasse erhalten. Die Gewinner werden hier im Weblog bekanntgegeben.

Normale Tickets erhalten Sie in Detmold bei der Lippischen Landeszeitung, oder online direkt bei Eventim.

Übrigens: Das Team von Musikalienhandel.de ist mit einer YAMAHA-Digitalpiano-Ausstellung direkt vor Ort in der Lipperlandhalle. Wir würden uns freuen, Sie zu sehen!

Wetten, dass Musikmachen ganz einfach ist?

25. Juli 2016

Wer würde nicht gern am Feuerkorb beim Grillen und einem Gläschen Wein seiner Liebsten einen Schmusesong spielen oder mit den Kumpels die Vereinshymne schmettern?

Bildschirmfoto 2016-07-25 um 11.11.18

Zu schwer? Kein Talent? Stimmt nicht!

Wussten Sie schon,

… dass die meisten Hits aus nur 3 Akkorden bestehen?
… dass man mit 3 Griffen auf der Gitarre mehrere tausend Lieder spielen kann?
… dass man sich auf einem Keyboard mit nur einem Finger begleiten kann?
… dass man in der Regel nach 20 Minuten schon das erste Lied spielen kann?
… dass Menschen, die Musik machen, zu den glücklichsten der Welt gehören?
… dass Musikmachen so erholsam ist wie ein Kurzurlaub?
… dass Kinder, die Musik machen, schlauer sind?

Das sind viele gute Gründe zu erleben, wie einfach das Musikmachen ist. Damit Ihnen das Ausprobieren noch mehr Spaß macht, gibt es in diesem Sommer tolle Preise unseres Partners, der Firma Yamaha, zu gewinnen.

Wie funktioniert das?
Ganz einfach: Besuchen Sie uns in unserem Fachgeschäft in der Krummen Str. 26 in Detmold, probieren Sie Yamaha Instrument aus und füllen Sie danach den YAMAHA Gewinnspiel-Flyer aus. Die Teilnahme an dem Yamaha Sommer Gewinnspiel ist ausschließlich über einen autorisierten Yamaha Fachhändler möglich. Bitte geben Sie dazu den ausgefüllten Flyer im Fachgeschäft ab. Teilnahmeschluss dieser Sommer-Aktion ist der 15. Oktober 2016.

Und was kann man so gewinnen?

Bildschirmfoto 2016-07-25 um 11.09.01

Der 1. Preis ist ein Yamaha Schlauchboot (YAM310S) mit Außenborder (F6CMHS). Die 2. bis 10. Preise sind verschiedene Yamaha Audio Geräte. Darunter ein MusicCast Multiroom Audio-System, ein Relit Bluetooth Hi-Fi System und ein Netzwerklautsprecher MusiCast WX-030.

Weitere Infos zum Gewinnspiel erhalten Sie auch unter de.yamaha.com

Wir freuen uns auf Sie und die erste Session bei uns im Geschäft!

Jetzt über 20% sparen: Neue Meisterkonzertreihe 2016

19. Juli 2016

An alle Freunde der klassischen Musik!

quartett

Künstlerinnen und Künstler von Weltrang werden ab Oktober 2016 wieder zu Gast in der traditionsreichen Meisterkonzertreihe der Hochschule für Musik in Detmold sein.

In der musikalischen Fachwelt genießt die Meisterkonzertreihe einen ausgezeichneten Ruf und wir freuen uns sehr den Ticket- und Aboverkauf zu begleiten. Die insgesamt sechs Konzerte beginnen jeweils dienstags um 19:30 Uhr im Konzerthaus in Detmold, welches für seine hervorragende Akustik berühmt ist.

Gleich dreimal werden Künstler mit französischen Wurzeln zu Gast sein: Das junge Quatuor Ebene, das weltweit von sich Reden macht, die auch als Dirigentin äußert erfolgreiche Altistin Nathalie Stutzmann und der charismatische Harfenist Xavier de Maistre, der auf seinem Instrument ein ganzes Orchester erklingen lassen kann. Ein Mann an der Harfe? Sie können sich das vielleicht nicht vorstellen? Film ab!

Mit dabei sind auch ein Trio um den Solo-Klarinettist der Wiener Philharmoniker, Daniel Ottensamer, das israelisch-deutsche Duo Yaara Tal & Andreas Groethuysen und der österreichische Jazzkontrabassist Georg Breinschmid.

Sichern Sie sich jetzt vor Beginn der Saison die besten Plätze und sparen Sie gleichzeitig, denn Abonnenten bekommen ein Meisterkonzert komplett geschenkt!

Ihre Vorteile im Überblick:

– Sie sichern sich früh einen Sitzplatz Ihrer Wahl
– Ein Meisterkonzert gratis – Sie sparen mehr als 20% gegenüber dem Einzelkartenerwerb
– Keine Warteschlangen, keine Ticketsorgen und Planungssicherheit

Hier die Termine in der Kurzübersicht:

Jeweils dienstags, 18.10.2016, 06.12.16, 10.01.2017, 07.20.2017, 16.05.2017 und 20.06.2017

Unser Team steht Ihnen unter der kostenlosen Telefonnummer 0800-00-68745 rund um die Uhr zur Verfügung und gibt Ihnen gerne Auskunft über die besten noch freien Plätze. Per E-Mail erreichen Sie den Kartenvorverkauf ganz einfach unter karten@musikalienhandel.de

Aus 211 wird 212: Die neue YFL-212 Querflöte von Yamaha

24. Juni 2016

Bildschirmfoto 2016-06-24 um 18.40.45Vor ungefähr 7 Jahren hatte ich die Möglichkeit mit einer kleinen Gruppe von europäischen Fachhändlern die Produktion der Yamaha Holzblasinstrumente in Japan und Indonesien zu besichtigen. Ein unvergessliches Erlebnis war damals die Reise über Surabaya zum Produktionswerk der Querflöten der YFL-Serie. Jeder Flötenlehrer kennt diese Modelle. Eines der meistverkauften Modelle ist und war die YFL-211. Hätte uns damals jemand gesagt, dass Yamaha dieses Modell ändern oder abschaffen will, niemand hätte dies geglaubt, denn an dieser Querflöte im Schülerbereich war einfach alles perfekt. Für die Interessierten, hier ein kleiner Film aus diesem Werk in Indonesien:

Warum ich dies hier erzähle? Ja – Yamaha hat es nun wirklich getan und dieses legendäre Querflötenmodell mit einem Nachfolgemodell abgelöst. Fast schon ein bisschen unbemerkt im Messetrubel der diesjährigen Musikmesse, wurde diese Flöte YFL-212 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Wir von musikalienhandel.de hatten uns bislang hier im Weblog noch nicht damit beschäftigt, weil wir – fernab von allen lautstarken Marketingaussagen – wirklich wissen wollten, ob diese Modellnachfolge eine einschneidende Verbesserung ist. Um dies rauszubekommen, muss man ganz einfach erstmal einige dieser Flöten verkaufen, um dann mit den Lehrern und Musikern darüber sprechen zu können. Das haben wir nun getan und die ersten Flöten sind im täglichen Einsatz.

Vorab gesagt: Der Wechsel von der 211er zur 212er Flöte ist ein Volltreffer. Eine der besten Querflöten des Musikmarktes ist wirklich noch besser geworden, so wie in der Yamaha Werbeaussage lautstark herausposaunt.

35 Jahren Flötenbau-Erfahrung von Yamaha ist speziell bei diesem Modell deutlich spürbar und macht dieses Instrument noch unschlagbarer im Preisbereich von 600,00 Euro.

Lassen wir die Musiker sprechen. Im folgenden kurzen Filmbeitrag stellt Britta Jacobs, Soloflötistin der Deutschen Radiophilharmonie in Saarbrücken, die neue Schülermodelle von YAMAHA vor. Film ab:

Die wichtigsten Verbesserungen und Änderungen der YFL-212 auch hier nochmal in Kurzform:


– Höchste Produktionsstandards und Handmade Techniken
– dadurch mehr Zeit für Unterricht und Spielen, weniger Zeit für Reparaturen
– Hochwertige Spitzdeckel-Mechanik – wie bei denProfi-Modellen
– Neue optimierte Polster für eine länger anhaltende Stabilität
– Verbesserte Lebensdauer – macht dieses Modell zu einer sicheren Investition wie nie zuvor
– Elegante neue Form der Klappendeckel – für ein komfortables, natürliches Griffgefühl

Auf jedenfall werde ich bei meiner nächsten Reise nach Indonesien (warte gerne auf eine Einladung) wieder bei den Kollegen dort vor Ort nachschauen. Und ich bin mir sicher, dass die Qualität und der Produktionsstandard nochmals gestiegen sind.

Der „cheffe“ alias
Wolfgang Meyer

Kino im Hinterhof: Das große Rennen von Belleville

20. Juni 2016

Ein verschmitztes Kabinettstückchen in fulminanten Bildern und swingendem Sound.
Kino im Hinterhof, 02.07.2016 ab 19:00 Uhr

Bildschirmfoto 2016-06-20 um 16.46.12
Wir aus der Krumme Straße in Detmold öffnen wieder das Hintertürchen zum Hinterhof (Krumme Straße 29, Einlass über „Unter der Wehme 11“) und laden Sie ein hinter die Kulissen unseres Quartiers zu einem amüsanten Kinoabend unter freiem Himmel.

Das „Große Rennen von Belleville“ ist ein mehrfach preisgekröntes Cineastenjuwel, das in liebevoller Handarbeit charmant gezeichnet wurde, mit herrlich skurilen Charakteren samt anarchischem Humor aufwartet und in der Musik den Rhythmus, bei dem jeder mit muss, trifft.

Für Teilnehmer unseres „Krummen Kino Klubs“ beträgt der Eintritt für diese Kultveranstaltung 3,50 Euro.
Sie sind noch kein Mitglied? Fangen Sie einfach als Neueinsteiger an und erwerben Sie einen Mitgliedsausweis bei unseren Kollegen in der Krummen Straße „Die Brille„, „Kafka & Co.“ oder „Handarbeiten Müller„.

Übrigens: Diese Veranstaltung ist wie immer sehr schnell ausverkauft. Wir legen Ihnen eine schnelle Entschlusskraft ans Herz, die Ihnen ermöglicht eine der heißbegehrten 80 Eintrittskarten zu ergattern.

Ein hinreißendes Filmvergnügen wünscht das
Team vom HAUS DER MUSIK, musikalienhandel.de

Aus der aktuellen Presse: Gegen die Goliaths!

14. Juni 2016

Gegen die Goliaths! Ein kleines Fachgeschäft im Teutoburger Wald tritt gegen die Online-Riesen der Branche an – und kann sich erfolgreich gegen sie durchsetzen.

business_handel„Wir sind ein relativ kleines, schnuckeliges und überschaubares Geschäft.“ So beschreibt Wolfgang Meyer sein „Haus der Musik“, das er 1998 in Detmold gegründet hat. Sofern man bei einem Musikfachgeschäft für Noten, Instrumente und Zubehör mit 1,6 Mio. Euro Umsatz (Geschäftsjahr 2014/15) und zwölf Beschäftigten noch von „klein“ reden kann. Denn der Pfarrerssohn und ausgebildete Berufsmusiker kämpft in einem schwierigen Markt: Der Absatz von Musikinstrumenten im Einzelhandel stagniert seit Jahren und geht derzeit sogar leicht zurück. Damit könnte man leben, wäre da nicht der schleichende Wertverfall. Der ist dem harten Wettbewerb zwischen Internet-Riesen wie Thomann, Session, Music Store und anderen geschuldet, die weit über 50 Prozent des rund 1,25 Mrd. Euro schweren Musikmarkts beherrschen und versuchen, sich durch muntere Preiskämpfe gegenseitig Marktanteile abzujagen. Das kommt einem bekannt vor. Siehe Lebensmittelhandel.

Dass der 47-jährige Einzelkämpfer dennoch mithalten kann, liegt an seiner ausgeklügelten Strategie. Zum einen baut er auf ein „hybrides“ Geschäftskonzept, das stationären und Online-Handel miteinander kombiniert; zum anderen vermeidet er es, sich schwere Kostenbrocken ans Bein zu binden. Beispiel: Durch die enge Zusammenarbeit mit dem süddeutschen Grossisten Halbig, einem der führenden Großhändler in Europa, haben seine Kunden über Meyers Website (musikalienhandel.de) direkten Zugriff auf den Bestand des größten Notenlagers in Deutschland. Das heißt, er kann mehr als 110.000 unmittelbar lieferbare Notentitel anbieten, ohne eine eigene kostenspielige Logistik vorhalten zu müssen.

Hinzu kommt sein ausgeprägtes Faible für Social Networking. Das praktiziert er nicht nur virtuell über elektronische Dienste und Kanäle, sondern auch physisch vor Ort. In seinem Laden in der Detmolder Innenstadt hat er stets Kontakt mit Kunden – sei es beim Verkauf von Instrumenten samt Zubehör oder bei der Reparatur. Sein Netzwerk pflegt er überdies durch gelegentliche Workshops und Musikveranstaltungen direkt im Geschäft; nicht um Geld zu verdienen, sondern um seine Musikergemeinde zu unterstützen und zusammenzuhalten. Da tritt dann schon mal Adam Rafferty auf, der Top Fingerstyle Blues Gitarrist aus New York – „ein guter Freund des Hauses“, wie Meyer betont. „Märkte sind Gespräche und keine Internetdatenbank“, lautet seine Devise. Will heißen: Man sollte nutzen, was das Web bietet, aber mehr an den Menschen glauben, statt an Maschinen. Das ist der Grund, warum er seine Firma samt Mitarbeiter als Orchester bezeichnet. Er selbst sieht sich in diesem Ensemble als mitspielenden Dirigenten. Hierarchische Strukturen sind ihm eher fremd.

(Business Handel 05/2016, Text: Matthias Kersten)

Cheffe`s Geheimtipp: Ulf Meyer & Martin Wind im Redhorn District

25. Mai 2016

Freitag, 27. Mai 2016 – Ulf Meyer & Martin Wind

Bildschirmfoto 2016-05-25 um 09.35.24

Seit 25 Jahren musizieren der Gitarrist Ulf Meyer und der in New York lebende Kontrabassist Martin Wind zusammen und haben in dieser Zeit diverse CDs veröffentlicht, einige davon mit Gästen, u.a. mit der dänischen Schlagzeuglegende Alex Riel („Kinnings“, „Feels Like Home“) oder dem Flügelhornisten Jan-Peter Klöpfel („Fjord Songs“).

Über die 2013 erschienene CD „Live at Orpheus Theater May 2012″ (LAIKA Records) schrieb Jazzkritiker Frank Becker:

„Martin Wind und Ulf Meyer verzaubern auf zehn Saiten“

„Seit über 20 Jahren treten sie gemeinsam auf, bilden eine homogene Einheit an zehn Saiten und „überzeugen immer wieder auch auf den Bühnen mit faszinierendem, kompakten Schlagabtausch ebenbürtiger Solisten, der nur selten in unnötige Eile ausartet“. Der wie ihre seelenvolle Musik so angenehm klingende Begriff der „Entschleunigung“ paßt hier wie ein weicher Saffian-Handschuh. Ulf Meyer und Martin Wind legen in völliger Entspanntheit virtuos und wunderbar swingend mit „Live at Orpheus Theater“ heitere Musik der Ruhe vor, die Kontemplation schenkt und nicht nur für die Blaue Stunde taugt. Hervorragend produziert ist die CD auch technisch-akustisch aufs i-Tüpfelchen gelungen. Ein rarer Genuß. Dafür vergeben wir mal wieder unser Prädikat: den Musenkuß.“

Achtung, es handelt sich um ein exklusives Privatkonzert für Freunde des Districts. Das Konzert ist nicht öffentlich! Das ist kein Witz. Ein Gruß vom „Cheffe“ an Jörg den Inhaber genügt und die Tore werden geöffnet (bitte gute Laune mitbringen, sonst gibt`s beim nächsten Konzert eventuell Hausverbot).
Der Club öffnet nach dem Soundcheck (gegen 19:00 Uhr). Los gehts wie immer kurz nach acht.

Hier nochmals die Künstlerliste der letzten Monate für alle Zweifler:

Joo Krauss, Nils Wogram, AdHd, Biboul Darouiche mit Soleil Bantu, Wolfgang Haffner, Mezzoforte, Dieter Ilg Trio, The Clients, Dejan Terzic, Andy P., Jacob Karlzon, Johannes Enders Quartet (feat. Billy Hart), Adam Holzman, Studnitzky Trio, Magnum Coltrane Price, Nils Landgren …

Zuviel versprochen? Also vorbeischauen und von Wolfgang oder dem „Cheffe“ grüßen …
Adresse: Jörg Thienelt, Detmolder Str.46, 32805 Horn Bad Meinberg (nicht ganz einfach zu finden)

Übrigens: Es gibt keinen festen Eintrittspreis, wie man das sonst so von Konzerten kennt. Ca. 20,00 Euro sollte einem dieser musikalische Hochgenuss aber Wert sein.

Quartier Krumme-Wehme: Die Heimat von musikalienhandel.de

7. Mai 2016

Bildschirmfoto 2016-05-07 um 14.45.52
Die Immobilien- und Standortgemeinschaft Krumme Straße e.V. ist die Heimat und der Standort vom Haus der Musik, musikalienhandel.de und, um den altmodischen Terminus zu bemühen, eine „Solidargemeinschaft“.

Die bunte Gesellschaft aller Geschäfte und Immobilienbesitzer ist ein bisschen stolz auf ihre Individualität und das `gewisse Etwas´, schätzt die einmalige Kulisse der historischen Fachwerkhäuser mit den dazugehörigen Geschichten und pflegt einen fast familiären Umgang. Bei dem im Jahre 2006 aus Hauseigentümern und Einzelhändlern gegründeten Verbund kann mittlerweile jeder als `Freund der Krummen Straße´ mitmachen, dem etwas an dem liebenswerten Teil von Detmold liegt. Der Prozentsatz an – nennen wir es `Charakterköpfen´ – ist in diesem Club deutlich erhöht.

Die Nachbarschaft versteht sich als kleine Heimat und ist unerschütterlich damit beschäftigt das Quartier als einen Ort zu erhalten, in dem sich Besucher und `Besuchte´ gut aufgehoben fühlen. Qualität und Lebensqualität, gegenseitige Unterstützung und das bezaubernde Altstadt- Ambiente bieten in der durch- ökonomisierten Digitalwelt von heute ein beschauliches Refugium, das in den meisten Innenstädten ausgestorben ist. Wenn es auch ein wenig aus der Zeit gefallen scheint, bietet das Viertel trotzdem sämtlichen Komfort der `Coffee to go´- Ära.
krumme_01
Das Fundament für die ISG Krumme Straße e.V. liegt eigentlich schon in grauer Vorzeit: die emotionale Bindung und das nachbarschaftliche Miteinander hat in `der Krummen´ seit etlichen Jahrzehnten Tradition.

Im Herbst 2005 rückte man noch näher zusammen, als eine einjährige Umbauphase der Krummen Straße bevorstand. Mit der herannahenden `Riesenbaustelle´ über ein Jahr befürchteten die Anlieger empfindliche Umsatzeinbußen und drohende Leerstände. Die Anrainer erkannten, dass der Standort nur gemeinschaftlich, durch Eigentümer und Gewerbetreibende zusammen und mit kommunaler Unterstützung, in eine hoffnungsvolle Zukunft geführt werden konnte. So wurde die Immobilien- und Standortgemeinschaft gegründet.

Der einstimmige Tenor der Mitglieder war und ist bis heute, dass die ISG mehr sein sollte als eine reine Zweckgemeinschaft: So haben sich Menschen zusammengefunden, die mit dem Herzen an der `Krummen/Wehme´ hängen, und die das Quartier als echten Lebensraum mit der einmaligen Atmosphäre, die es unverwechselbar macht, erhalten.

Klar, dass es in einer netten Nachbarschaft auch öfters mal was zu feiern gibt – wir lieben das gesellige Miteinander in unserem Quartier und laden dazu herzlich ein! Wie in „Villariba und Villabajo“ finden unsere `Fiestas´ natürlich in der schönen Jahreszeit und am liebsten in lauen Sommernächten statt. Das klappt meistens…

Weitere Informationen rund um unser Quartier finden Sie unter: www.krummestrasse.de
(Text/Foto: K. Friemel, K. Schwind ISG Krumme Strasse e.V.)

Jetzt kostenlos anmelden: Saxfrühstück mit Timothy J. Ishii aus Texas

3. Mai 2016

Bildschirmfoto 2016-05-03 um 10.14.18

Am Samstag, dem 21.05.2016 um 9.00 Uhr, dürfen alle Saxophonisten früh aufstehen: Das Haus der Musik, musikalienhandel.de lädt ein zum Saxfrühstück mit Tim Ishii.

Tim Ishii ist Professor für Jazz-Saxophon und Leiter der Jazz-Abteilung an der University of Texas in Arlington (USA). Er ist Spezialist für Saxophon-Ensembles und leitete unzählige Workshops in den USA. Er spielte zusammen mit Natalie Cole, The Tempations, Clark Terry, James Moody, dem Dallas Symphony Orchester und vielen anderen mehr. Lassen Sie sich nicht entgehen, Tim Ishii als Musiker und Big-Band-Spezialisten in einer lockeren Frühstücksatmosphäre zu erleben. Für Kaffee, Tee und Brötchen ist gesorgt.

Tim wird aktiv mit einem Big Band Saxophonsatz an diesem Morgen arbeiten und verschiedene Tipps und Tricks verraten, vorführen und anwenden. Als passiver Teilnehmer profitiert man von seinem Fachwissen, aber auch eine aktive Teilnahme als kompletter Saxophon-Satz ist möglich. Interessierte Saxophonisten können uns dies vorab melden und wir arrangieren die aktive Teilnahme am Workshopmorgen.

Für eine Reservierung zum Frühstück steht allen Saxophonisten unsere Hotline unter 0800-00-68745 zur Verfügung. Wir sind 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche für Sie da. Per E-Mail erreichen Sie uns unter instrumente@musikalienhandel.de

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, die Teilnehmerzahl ist allerdings begrenzt. Wir bitten deshalb um eine kurze Anmeldung per freecall unter 0800-00-68745 oder per E-Mail unter instrumente@musikalienhandel.de

Gerade eben gehört: „BRITISH. NOW!“, das vierte Album des dogma chamber orchestras

19. April 2016

Bildschirmfoto 2016-04-19 um 09.39.19

Hier bei uns im Haus der Musik sind tagein tagaus ja so einige Künstler zu Gast und haben Fragen nach Notenmaterial, Instrumenten oder Zubehör. Immer wieder kommt man dann ins Gespräch und tauscht sich aus. Dies ist wirklich ein schöner Teil des Berufs eines Musikalienhändlers. Mikhail Gurewitsch ist einer dieser Künstler und im März bekam ich von Ihm eine CD zum Geburtstag geschenkt, die gerade erst erschienen ist. Also förmlich noch ganz warm aus dem Presswerk.

Mikhail ist Gründer und künstlerischer Leiter des Dogma Chamber Orchestra. Und dieses Orchester ist wirklich etwas Besonderes, denn es kommt ganz ohne Dirigent aus. Extrem Wandlungsfähig, nah am Zuhörer. Ein Klangapparat, der sich als Gruppe von Streichern wie eine eigene Persönlichkeit entfaltet. Dies ist gut zu hören in einer Komposition von Michael Nyman aus England, die extra für diese CD komponiert wurde. Mikhail hat einige schöne Anekdoten und Erlebnisse im Zusammenhang mit dieser Produktion erzählt und um so schöner ist es, dass es ein Video dieses Werkes auf Youtube gibt. Im Film kann man den Klangapparat sehr gut erfühlen und hören. Übrigens wurde das Orchester schon zweimal mit dem begehrten Echo Klassik Preis ausgezeichnet. Film ab!

Das Stück von Michael Nyman (geboren 1944) – einem der erfolgreichsten britischen Komponisten der Gegenwart – ist der krönende Abschluss auf der CD. Seine zahlreichen Filmmusiken haben ihn einem breiteren Publikum bekannt gemacht. Die Musik zu Jane Campions Film „Das Piano“ ist wahrscheinlich einer seiner größten Erfolge.

„When Ingrid met Capa“ hat Nyman extra für das dogma chamber orchestra geschrieben. Es erzählt von der Begegnung der Schauspielerin Ingrid Bergman mit dem berühmten Kriegsfotografen Robert Capa. Einige Motive daraus stammen aus „I am Ingrid Bergman“ – einem Dokumentarfilm des schwedischen Regisseurs Stig Björkman, für den Nyman 2015 den Soundtrack komponierte.

Erhältlich ist die neue CD bei Berthold Records über diesen Link, oder direkt per Download im Itunes-Store.

Weitere Infos gibt es hier:
www.dogmaorchestra.de
https://www.facebook.com/dogmaorchestra/
https://www.youtube.com/user/dogmaorchestra

Warum wir diesen Weblogbericht erstellen?
Es gibt in vielen Städten einfach keine guten Klassik-CD-Läden mehr. Auch wir sind kein CD Laden und werden in Zukunft auch keiner werden. Aber immer wieder bekommen wir interessante Aufnahmen zugespielt und da bietet es sich doch einfach an, etwas darüber zu berichten. Ganz persönlich, einfach und authentisch. Es grüßt der „Cheffe“ alias Wolfgang Meyer

Willkommen im Blog von Musikalienhandel.de. Hier gibt es Neuigkeiten und Interna in unserem ganz eigenen Stil.
Natürlich können Sie uns auch per RSS verfolgen.

Unsere Hotline 0800-00-68745 ist immer erreichbar - 365 Tage im Jahr.

Wir sind 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche für Sie da. Notenlisten